ELWELW

Sie befinden sich hier:

  1. Wir in Werl
  2. Unsere Fahrzeuge
  3. ELW

Einsatzleitwagen Rettungsdienst

 

Funkrufname:  Rotkreuz Werl 1 ELW-1

Abkürzung:  ELW-RD = Einsatzleitwagen Rettungsdienst

Fahrzeug:  Volkswagen T4

Stärke:  0 / 0 / 1 / 2 // 3  (1 Gruppenführer, 2 Einsatzkräfte)     

 

Die Aufgaben eines ELW-RD hängen vom konkreten Einsatz ab.

Grundsätzlich kann man sagen, dass es im Einsatz maßgeblich auf Flexibilität ankommt.

Im Wesentlichen besteht seine Aufgabe in der Unterstützung der Führung des „Einsatzabschnitts medizinische Rettung“ oder eines Unterabschnitts, im Transport von Führungsmaterialien an die Einsatzstelle, in der Abwicklung von Funkverkehr an der Einsatzstelle und zwischen der Einsatzstelle und einer höheren Führungseinrichtung. Dies können zum Beispiel der ELW der Gesamteinsatzleitung (Feuerwehr) oder die Rettungsleitstelle sein.

Es sollte auf den Zustand hingewirkt werden, dass die eigentliche Führungskraft nicht mehr am Funkverkehr teilnimmt, sondern die ELW Mannschaft dies erledigt sowie Informationen filtert und diese wiederum an die Führungskraft zurückgibt.

 

Der ELW-RD des DRK Werl ist zudem mit dem LIP System ausgestattet, welches dem Nutzer erlaubt, bestimmte Digitalfunkgeräte mittels Abfrage der GPS Daten automatisch orten zu können. Dies kann insbesondere bei Sucheinsätzen und großen Sanitätswachdiensten von großen Nutzen sein. Somit wird die Hilfsfrist durch Einsatz der nächsten Einheiten verkürzt und das therapiefreie Intervall entscheidend verringert.

 

 

Für die Rettungshundestaffel des DRK Kreisverbands Lippstadt-Hellweg e.V. leistet der ELW regelmäßig den Führungsunterstützungsdienst. Dafür haben wir einen Teil unserer Einsatzkräfte speziell in der Taktik der Rettungshundearbeit geschult und die besonderen Anforderungen an ein ELW Team in einem solchen Einsatz vermittelt. Insbesondere in Verbindung mit dem zuvor beschriebenen LIP System kann der ELW effektiv die Arbeit der Suchteams unterstützen und steuern.